Langendreer zieht um – 1

Hallo, liebe Erdmännchen-Fans und Bücherei-Liebhaber,

ja, mich gibt es noch, euren Herrn Erdmann, immer on Tour und schwer beschäftigt. Kürzlich bin ich für einen Award nominiert worden, das muss ich erst noch verarbeiten, und jetzt gerade melde ich mich aus der Bücherei Langendreer. Da ist momentan schwer was los: Langendreer zieht um! Und wohnt dann demnächst in Wattenscheid, weil Wiemelhausen zu klein fürs ganze Langendreer ist. Nein, Quatsch. Eigentlich zieht nur die Bücherei um, und zwar sämtliche Möbel und Bücher.

Aber von vorne: Das Gebäude, in dem die Bücherei Langendreer zusammen mit einer Schule wohnt, muss saniert werden, damit hier endlich alles gegen Brand und Schadstoffe geschützt ist. Klingt erst mal gut, eine Bücherei gegen Feuer zu schützen, oder? Leider muss die Bücherei dafür aber für ein halbes Jahr ausziehen. Und weil es in Langendreer kein Gebäude gibt, wo die ganze Bücherei rein passen würde, werden die Erwachsenensachen eingelagert und die Kinderbücherei zieht in einen Teil einer Schule, wo es seit ein paar Jahren keine Schüler mehr gibt. Demnächst gibt es dann hoffentlich wieder welche, weil die alle nachmittags zur Bücherei kommen. So wird es dann aussehen:

Erdmann mit Plan

Überall Fenster und Türen und Mauern, wenn ich das richtig erkenne. Ich bin sehr gespannt, wie es dann in echt aussieht. Ob auch wirklich so eine rosa Mauer außen rum ist? Und ob die Türen alle offen stehen?

In der Zeitung hat auch schon gestanden, dass wir umziehen, so wichtig ist das für die Langendreererinnen und Langendreerer. (Die heißen schon ganz schön komisch hier, die Einheimischen – sagt das mal dreimal ganz schnell hintereinander, „Langendreerer und Langendreererinnen“, und wer dann noch keinen Knoten in der Zunge hat, darf herkommen und eine Rede halten: „Liebe Langendreererinnen und Langendreerer!“ Aber ich schweife ab.) Den Zeitungsartikel kann man hier nachlesen. Ich war eigentlich auch auf dem Foto, aber bin nicht in die Zeitung gekommen. Eine Unverschämtheit ist das!

Die Langendreerer Kolleginnen (ich kann’s nicht lassen!) haben an alles, was mit umziehen soll in das Schulgebäude, ein Schleifchen aus Baustellenband gemacht. Offensichtlich habe ich Glück und darf auch mit umziehen. Und deshalb kann ich euch in den nächsten Wochen ganz genau berichten, wie so ein Bücherei-Umzug funktioniert. Noch genau eine Woche, dann schließt die Bücherei und es geht ans Kistenpacken. Bis dahin kommen hoffentlich alle Langendreererinnen und Langendreerer (waaah!) noch mal vorbei und leihen alles aus, was in den Regalen ist. Dann haben alle genug zum Lesen für ein halbes Jahr zu Hause, und ich muss weniger schleppen. Man darf die Sachen auch behalten bis nach der Sanierung!

Nächstes Mal zeige ich euch dann, wo die Erwachsenensachen hinkommen. Die Bücher ziehen in den Keller und die Möbel über die Straße. Hoffentlich regnet es nicht, wenn die Möbelpacker kommen!

GriSu

 

2 Kommentare zu „Langendreer zieht um – 1

Wordpress speichert Daten wie die IP-Adresse des Rechners, wenn man einen Kommentar hinterlässt. Da wir die kostenfreie Basisversion nutzen, können wir das leider nicht verhindern. Wenn es Sie nicht stört, freuen wir uns über jeden Kommentar.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.