Verfasst von: blogteamstadtbuecherei | 23. Mai 2017

Book up! Nr. 15 – Taschentuchbox

Manchmal … aber nur manchmal! … gibt es Bücher, die nicht mehr ganz den aktuellen Vorlieben entsprechen. Oder dem aktuellen Stand der Forschung, sollte es sich um ein Sachbuch handeln. Da steht man dann, veraltete Bücher im Regal, den Altpapierkorb in der Hand, und zögert. Ein Buch ist ein Kulturgut, das wirft man doch nicht so einfach weg! Könnte man da nicht vielleicht noch etwas daraus machen?

Doch. Könnte man. Und was man alles könnte!

Heute: Aus Lise Gasts „Die schönsten Pferdegeschichten“ wird eine Taschentuchspenderbox.

Die Inspiration für die heutige Bastelei habe ich bei Pinterest gefunden. Ja, ich habe es getan, ich habe mich bei Pinterest angemeldet und schwelge seitdem in Ideen, was man noch alles machen könnte. Zwei Leben würden nicht reichen.. aber in dieser Kolumne wird nicht gejammert, hier wird gebastelt. Und Pinterest ist auch nicht die Quelle der Bilder, sondern sammelt nur, also kann ich Interessierte vorbei an diesem unerschöpflichen Hort kreativer Ideen schicken direkt zur Ursprungsseite buzzfeed. Oder Sie bleiben einfach hier, denn eine Anleitung, wie man aus einem Buch eine Taschentuchbox bastelt, habe ich nirgends finden können. Es folgt hiermit eine Anreicherung des Internets:

  1. Eine Taschentuchbox als Ausgangsgröße nehmen und ein Buch mit größerem Volumen finden.dscf0475
  2. Mit einem Teppichmesser oder Cutter und einem dem Teppichmesser widerstehenden Hilfsmittel (=Winkel) das Buch aushöhlen. DSCF0512
  3. Das ausgehöhlte Buch (aus den rausgeschnittenen Seiten könnte man übrigens noch … ach, alles Mögliche) von innen mit Tapetenkleber o.ä. großzügig bestreichen (alternativ alle Seiten einzeln zusammenkleben. Ehm … ja. Kann man machen.) und durchtrocknen lassen. DSCF0513
  4. Den Deckel einer Taschentuchbox heraus trennen und als Schablone verwenden, um in den Buchdeckel eine passende Öffnung einzuzeichnen. DSCF0514
  5. Die Öffnung mit dem Cutter ausschneiden. Das ist eine Arbeit in mehreren Schichten (es sei denn, Sie haben wirklich gutes Werkzeug und nicht so ein Amateur-Teppichmesser wie ich), und die letzte Schicht sollte von der Außenseite des Buchdeckels passieren. Man sieht es Schnittkanten tatsächlich an, aus welcher Richtung der Schnitt angesetzt wurde, und die Oberkante ist sauberer, daher möchten wir diese außen haben. DSCF0515
  6. Den Plastikteil des Boxdeckels vorsichtig ablösen und mit breitem Klebeband (ein Glückspilz, wer Buchbindefolie hat) an der neuen Box befestigen. DSCF0516
  7. Taschentücher einfüllen, fertig. :)Ich bin begeistert, die verschnupften, pferdebegeisterten Kinder auch, und ganz nebenbei wurde so mal wieder einer meiner Kindheits-Buchschätze aufgewertet. Übrigens nur, weil ein Zweitexemplar kürzlich über einen Bücherflohmarkt den Weg in unser Haus gefunden hat, sonst hätte ich es nicht gewagt. 🙂 Beim vorletzten Bild kann man übrigens erkennen, dass es sich hier um Buch Nr. 185 unserer familieneigenen Spielbücherei anno 1992 handelt. Die passende selbstgebastelte Buchkarte zur Ausleihe ist leider nicht erhalten.

dscf0518

Glück auf! Book up!

GriSu

Advertisements

Responses

  1. Das ist ja eine tolle Idee. Da dieses Jahr die Schnupfnasen kein Ende finden wollen wird das bald im heimischen Haushalt nach gebastelt. 🙂
    Liebe Grüße N.M.

  2. Schöne Idee. lg von http://www.kreativeseite.com

  3. Hat dies auf Nadelspielereien rebloggt und kommentierte:
    Die Bilder hatte ich schon mal gezeigt, heute endlich die ganze Anleitung. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: