Gemeinsam Lesen #20 – „Das Gerücht“

picsart_01-02-10-34-00

Guten Morgen zusammen 🙂

Gemeinsam Lesen #20? Und wo sind #1 – #19? Gute Frage!
Der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch an die Blogger-Aktion Gemeinsam Lesen, an der wir vor einer Weile schon mal teilgenommen haben. Für alle, die neu zu uns gestoßen sind oder die sich vielleicht doch nicht mehr so genau erinnern, hier eine kleine Auffrischung, worum es eigentlich geht:

Jede Woche stellen hier Kolleginnen und Kollegen abwechselnd ihre aktuelle Lektüre vor – denn jeder liest immer irgendwas. Das erfolgt mit drei immer wiederkehrenden Fragen und einer vierten, die jede Woche variiert.

Ich mach dann mal den Wiedereinstieg und lege gleich los!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Das Gerücht

Ich lese „Das Gerücht“ von Lesley Kara und befinde mich gerade auf Seite 365, also quasi im Endspurt!

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Mir dreht sich der Magen um vor Angst und Übelkeit, als ich mein Handy ausschalte und auf den Boden lege.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die Immobilienmaklerin Joanna Critchley ist gerade erst aus der Großstadtmetropole London zurück in ihre Heimatstadt Flinstead gezogen, um ihrem Sohn Alfie eine möglichst beschauliche, ruhige Kindheit zu ermöglichen. Flinstead ist genau so, wie man sich eine verschlafene Küstenstadt in England vorstellt – jeder kennt jeden, Kleinstadtidylle.
Dann schnappt irgendjemand irgendwo auf, dass die vor Jahrzehnten verurteilte Mörderin Sally McGowan unter ihnen leben soll. McGowan, die damals als Zehnjährige einen kleinen Jungen erstach, hat ihre Strafe längst abgesessen und von den Behörden eine neue Identität bekommen. Vielleicht ist sie die exzentrische Künstlerin, die den Buchclub leitet? Oder die vermeintlich nette Besitzerin des beliebten New Age Ladens? Und wie gut kennt man seine Nachbarin eigentlich wirklich? War die nicht immer schon ein bisschen merkwürdig?
Was als Klatsch und Tratsch in der Kleinstadt beginnt, wächst sich bald zu etwas mit einer Eigendynamik aus, die nicht mehr in den Griff zu bekommen ist.

Die Geschichte fängt recht langsam an und ich habe eigentlich ein bisschen mehr Thriller erwartet, aber ich mag den flüssigen und angenehmen Schreibstil der Autorin und im letzten Viertel nimmt die Story – naturgemäß – auch nochmal einiges an Fahrt auf.

4. Spiele „Marry, Kiss, Kill“ mit den Charakteren in deinem aktuellen Buch. Wen würdest du heiraten, wen küssen und wen töten?

Puh, diesmal war eigentlich keine Figur dabei, an die ich mein Herz so hundertprozentig hätte hängen können, aber ich versuch’s trotzdem mal.

Marry – Joanna, weil sie eine starke und unabhängige Frau ist, die trotzdem über ihren eigenen Schatten springen kann, wenn es um die Menschen geht, die sie liebt.

Kiss – Michael, Journalist und Alfies Dad, der von den Housewives of Flinstead einhellig mit Idris Elba verglichen wird. Nun.

Kill – Debbie, eine der Mütter des Babysitterkreises, die unglaublich oberflächlich und arrogant daher kommt. Sie war zwar nur eine Randfigur, aber grundlegend unsympathisch.

Wie ist es in eurem aktuellen Buch? Gibt es da eine Figur, die ihr zumindest einer dieser Kategorien zuordnen könnt? 😉

(I. Coen)

Wordpress speichert Daten wie die IP-Adresse des Rechners, wenn man einen Kommentar hinterlässt. Da wir die kostenfreie Basisversion nutzen, können wir das leider nicht verhindern. Wenn es Sie nicht stört, freuen wir uns über jeden Kommentar.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.