Spielerei digital: Shadow of the Colossus

Tote, so das bekannte Sprichwort, soll man ruhen lassen.
Wander, der Held von Shadow of the Colossus, ist jedoch anderer Meinung, zumindest, wenn der Tote ungerechterweise geopfert wurde.
Eine solche Person, die ungerechterweise geopfert wurde, ist Mono, eine junge Frau, die Wander viel bedeutet. Um ihr das Leben wiederzuschenken, macht er sich auf zum Verbotenen Land, in dem, wie es heißt, eine Gottheit namens Dormin haust, welche die Macht hat, Tote wiederauferstehen zu lassen. Glücklicherweise existiert Dormin wirklich und erklärt sich bereit, Mono wiederzubeleben. Allerdings macht er das nicht umsonst: als Gegenleistung soll Wander 16 Kolosse erlegen, die im Verbotenen Land ihre Heimat haben. Bereit, alles zu tun, um Mono zu retten, willigt Wander ein.
Und so beginnt die Geschichte in Shadow of the Colossus…

Dieses Spiel zu beschreiben, ist nicht einfach. Es ist ein wenig so, als wollte man ein großes Gemälde beschreiben, statt es vor sich zu haben. Und der Vergleich mit einem Gemälde ist nicht unangebracht, denn Shadow of the Colossus ist ein wahres Kunstwerk:

Wander und Agro haben einen kleinen Freund in der Oase gefunden.(C)Screenshot von Verfasserin

Weite Steppen, unbarmherzige Wüsten und geheimnisvolle Tempelruinen sind nur ein paar Beispiele für die Orte, die man im Verbotenen Land erkunden kann. All diese Orte wurden mit viel Liebe zum Detail geschaffen und durch die verbesserte PS4-Grafik fühlt man sich oft, als wäre man mittendrin. Es ist ein großer Vorteil, dass Wander sich entschlossen hat, die Reise zum Verbotenen Land auf seinem treuen Pferd Agro anzutreten, denn das Verbotene Land ist nicht nur, wie der Name bereits sagt, verboten, sondern auch riesig.

Die Kolosse sind mächtig, aber nicht unbesiegbar.(c)Screenshot der Verfasserin

Riesig sind auch die Kolosse, die Wander bekämpfen muss, um Dormins Hilfe zu erhalten. Wer sie erschaffen hat oder was sie genau sind, ist unklar, jedoch ist klar, dass ein gewöhnlicher Mensch gegen die steinernen Giganten keine Chance hat.
Aber Wander ist kein gewöhnlicher Mensch.
Nicht nur ist er ein geschickter Bogenschütze und ausdauernder Kletterer, sondern besitzt auch ein magisches Schwert, das es ihm ermöglicht, die Schwachstellen der Kolosse ausfindig zu machen und anzugreifen. Dieses Schwert hilft ihm auch, die Kolosse zu finden, indem es Lichtstrahlen aussendet, die sich zu einem einzelnen Strahl bündeln, wenn man es in die Richtung eines Kolosses hält.

Wozu GPS, wenn man ein magisches Schwert hat? (C)Screenshot von Verfasserin

Agro leistet in manchen Kämpfen ebenfalls tatkräftige Unterstützung: einige Kolosse sind trotz ihrer Größe sehr schnell, sodass Wander sich auf die Schnelligkeit seiner Stute verlassen muss, um an sie heranzukommen.
Manchmal reicht Wanders Repertoire allein jedoch nicht aus. In dem Fall liegt der Schlüssel zum Sieg über die Kolosse in der Umgebung. Säulen, Nischen und Steinplatten können den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen, daher sollte man immer die Augen nach nützlich aussehenden Objekten und Versteckmöglichkeiten offen halten.

Man merkt, der Kampf gegen die Kolosse ist kein einfaches Unterfangen, und das spiegelt sich nicht nur in den Konfrontationen mit ihnen, sondern auch in der Hintergrundmusik wider. Mal fängt sie das schaurig-majestätische Auftreten der Kolosse perfekt ein, mal hört man Wanders Entschlossenheit und Stolz heraus. Selbst, wenn man das Spiel nicht gespielt hat, kann man sich die Situationen, in denen sich Wander wiederfindet, lebhaft vorstellen, wenn man sich den Soundtrack anhört.
Dass die Musik so gut zu Shadow of the Colossus passt, ist kein Zufall, denn der Komponist ist kein anderer als Kow Otani, der unter anderem Soundtracks für die Gamera-Trilogie und Animes wie City Hunter und Blade of the Immortal komponiert hat.

Dieses Zusammenspiel von Spielwelt, Gameplay, Musik und Geschichte macht Shadow of the Colossus zu einem einzigartigen Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Wer Wander und Agro auf ihrer Quest begleiten will, kann sich dieses Spiel einfach ausleihen.

GamingScout: Verena

Wordpress speichert Daten wie die IP-Adresse des Rechners, wenn man einen Kommentar hinterlässt. Da wir die kostenfreie Basisversion nutzen, können wir das leider nicht verhindern. Wenn es Sie nicht stört, freuen wir uns über jeden Kommentar.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.