Book up! Nr. 26 … Envelope up!

Manchmal … aber nur manchmal! … gibt es Bücher, die nicht mehr ganz den aktuellen Vorlieben entsprechen. Oder dem aktuellen Stand der Forschung, sollte es sich um ein Sachbuch handeln. Da steht man dann, veraltete Bücher im Regal, den Altpapierkorb in der Hand, und zögert. Ein Buch ist ein Kulturgut, das wirft man doch nicht so einfach weg! Könnte man da nicht vielleicht noch etwas daraus machen?

Doch. Könnte man. Und was man alles könnte!

Eigentlich ist es heute gar keine Book-up-Folge, denn heute werden keine alten Bücher verbastelt. Es müsste „Envelope up!“ heißen. Und heute gibt es auch keine spontane Bastelaktion, zumindest nicht, wenn man wirklich nur alte Briefumschläge verwenden möchte. Da muss man dann schon acht Mahnschreiben der Stadtbücherei aufbewahren, denn für einen Briefumschlagstern werden acht bis neun Umschläge benötigt.

Am schönsten werden die Sterne, wenn die Innenseite der Umschläge nicht mit irgendwelchen Texten bedruckt sind, im Idealfall sollte die Innenseite dieselbe Farbe wie die Außenseite haben. Im Zweifelsfall (und im abgebildeten Buch auch so vorgesehen) werden nach Fertigstellung der Sterne mit Sprühfarbe Akzente gesetzt, damit kann man uneinheitliche oder unschöne Innenseiten dann noch retuschieren. Ich habe beim Basteln weiße Umschläge genutzt, muss an dieser Stelle aber leider zugeben, dass ich keine gebrauchten Umschläge genommen habe, sondern neue. Was daran liegt, dass ich nicht einen Briefumschlagstern gebastelt habe, sondern 27, die meisten davon für die Teilnahme an einem kreativen Adventskalender. Um dafür nur gebrauchte Umschläge zu verwenden, hätte ich vor Jahren beschließen müssen, dieses Jahr an der Adventskalenderaktion teilzunehmen!

Die acht Briefumschläge für einen Stern werden mit Hilfe einer Schablone (Vorlage für die Schablone im Buch) geschnitten. Dafür die Schablone auf die Umschläge übertragen und jeden Umschlag ausschneiden. Das funktioniert am besten mit einer Kombination aus Schere, Cutter und Lochzange. Das Prinzip ist vom klassischen Papier-Schneeflocken basteln bekannt.

Die fertig beschnittenen Umschläge werden anschließend an zwei Streifen, nämlich an der unteren Kante und der Mittellinie zusammengeklebt. Hierfür sollte schmales Klebeband verwendet werden. Spätestens an dieser Stelle wird es entweder Zeit für einen Besuch im Fachhandel – oder für Improvisation. Die geschnittenen und aufeinander geklebten Briefumschläge, d.h. die fertigen Sterne, sehen spontan sehr unspektakulär aus. Das ändert sich, wenn man den Stern öffnet.

Dann verwandelt sich ein Stapel Briefumschläge mit WOW-Effekt in einen dreidimensionalen Stern oder eine Schneeflocke. Wie man am sechsjährigen Sternhalter sieht, sind die Sterne nicht gerade klein bis ganz schön groß. Einfache Rechnung: So lang wie zwei aneinander gelegte Briefumschläge. Wie groß das tatsächlich ist, wird einem aber erst bewusst, wenn sich der Stern entfaltet.

Mit ein bisschen Vorsicht behandelt sind die Sterne, selbst aus neuen statt gebrauchten Umschlägen, immer wieder verwendbar und damit sehr nachhaltiger Weihnachtsschmuck. Oder auch gerne Winterschmuck, Schneeflocken bleiben bis Februar frisch. 🙂 Und mit bastelbegabten Kindern (vielleicht etwas älter als sechs Jahre) hat man mit einem Briefumschlagstern auch ein tolles Weihnachtsgeschenk für Großeltern, Tanten und andere würdige Erwachsene. Wenn man jetzt anfängt zu sammeln, hat man bis nächstes Jahr Weihnachten auch ausreichend einheitliche, gebrauchte Briefumschläge zusammen. 😉

Glück auf! Book up!

GriSu

Wordpress speichert Daten wie die IP-Adresse des Rechners, wenn man einen Kommentar hinterlässt. Da wir die kostenfreie Basisversion nutzen, können wir das leider nicht verhindern. Wenn es Sie nicht stört, freuen wir uns über jeden Kommentar.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.