Spielerei digital: Children of Morta

Wenn man an Dezember denkt, denkt man an Weihnachten. Wenn man an Weihnachten denkt, denkt man an Familie. Und wenn man an Familie denkt, denkt so mancher Liebhaber von Indie-Abenteuerspielen an die Bergsons. Denn bei den Bergsons handelt es sich um eine ganz besondere Familie. Seit Generationen kämpfen sie gegen übernatürliche Kreaturen und sorgen so in der Welt von Morta für Recht und Ordnung. Als sich jedoch eine finstere Macht, die nur als „die Fäulnis“ bekannt ist, im Land breit macht, wird den Bergsons klar, dass dieses Mal viel mehr auf dem Spiel steht als bei ihren gewohnten Konfrontationen. Aber die Bergsons wären nicht die Bergsons, wenn sie sich von dieser Bedrohung einschüchtern lassen würden, und so machen sie sich bereit, um Morta vor dem Untergang zu retten.
Damit beginnt auch die Geschichte in „Children of Morta“…

Bereits zu Beginn wird einem die besondere Art auffallen, in der die Geschichte präsentiert wird: Man fühlt sich, als wäre man in einem interaktiven Märchen, was nicht nur an dem Setting, sondern auch der fesselnden Vortragsweise von Ed Kelly liegt, der dem Erzähler seine Stimme leiht. Die Bergsons haben zwar keine eingesprochenen Dialoge, aber die brauchen sie auch nicht. Wenn man nämlich eine Mission abgeschlossen hat, kehrt man zum Anwesen der Bergsons zurück, wo man die Familienmitglieder in ihrer Freizeit beobachten und an ihren Gedanken, die als Text eingeblendet werden, teilhaben kann. Ob sie nun Bücher lesen, Geige spielen, zeichnen oder mit einem Familienmitglied trainieren, man lernt viel über die Eigenarten und Persönlichkeiten der Kinder von Morta, wodurch sie einem schnell ans Herz wachsen.

Linda, Lucy und Kevin (v.l.n.r.) gönnen sich nach ihrem Abenteuer eine kleine Auszeit. (c)Screenshot der Autorin

Aber die Bergsons sind nicht nur eine kunterbunte Familie, sondern auch fähige Kämpfer. Und kämpfen muss man in diesem Spiel sehr viel. Zum Glück ist die Steuerung sehr intuitiv: Es gibt keine komplexen Tastenkombinationen und die Tasten, die man für einen bestimmten Angriffstypen drücken muss, werden stets im unteren linken Bereich eingeblendet. Details zu den Spielmechaniken kann man jederzeit per Knopfdruck aufrufen, sodass sich auch Anfänger nach einiger Zeit gut zurechtfinden werden. Schwieriger wird es dann, den richtigen Charakter für sich zu finden, denn von den insgesamt 6 spielbaren Charakteren (7, wenn man den kostenlosen DLC-Charakter Apan dazuzählt) spielt sich jeder auf seine spezielle Weise: Während John, der Familienvater, zum Beispiel gerne mit seinem Schild und Schwert ganz vorn an der Front mitmischt, schaltet Linda, die älteste Tochter der Bergsons, ihre Gegner lieber aus der Ferne mit ihrem Bogen aus.

Joeys Kampfmethoden sind einfach der Hammer. (c)Screenshot der Autorin

Aber genau das regt den Spieler dazu an, alle Bergsons auszuprobieren und ihre Kampfstile kennenzulernen, und das sollte man auch tun. Denn wenn man mit einem Charakter Gegner besiegt und so einen Level aufsteigt, kann man unter anderem Fähigkeiten freischalten, von denen auch alle anderen Familienmitglieder profitieren. Hat man ein paar solcher Fähigkeiten freigeschaltet, helfen sogar Charaktere, die man nicht selbst spielt, tatkräftig bei Kämpfen mit, was die Familienthematik weiter unterstreicht.

Allerdings wäre es ziemlich langweilig, wenn man nur kämpfen müsste. In manchen Leveln sind Minispielräume versteckt, die das Spielgeschehen auflockern. Besonders viel Spaß wird einigen bestimmt die Morta-Variante des Spiels Pong machen.

Pong mal etwas schicker (c)Screenshot der Autorin

Ein weiterer Anreiz des Spiels ist, dass man zusammen mit einem Freund spielen kann, wenn man einen zweiten Controller hat. Jeder sucht sich einen Charakter aus und schon kann es losgehen! Die Spieler können sich gegenseitig wiederbeleben, wenn einer von ihnen besiegt wird, was die Levels um einiges einfacher macht. Leider kann man bis jetzt nur offline zu zweit spielen.

Eine märchenhafte Geschichte mit liebevoll gestalteten Charakteren und spannenden Kämpfen macht Children of Morta zu einem wunderschönen Spiel für alle, die Rollenspiele mit Fantasythematik mögen.

Wer die Bergsons in ihrem Kampf gegen die Fäulnis unterstützen will, kann sich das Spiel sowohl für die Switch, als auch für die Playstation 4 ausleihen.

GamingScout: Verena

Wordpress speichert Daten wie die IP-Adresse des Rechners, wenn man einen Kommentar hinterlässt. Da wir die kostenfreie Basisversion nutzen, können wir das leider nicht verhindern. Wenn es Sie nicht stört, freuen wir uns über jeden Kommentar.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.