#5 – Gespräch mit Katharina

Hallo allerseits,

da bin ich wieder! Ausnahmsweise mit einem zweiten Interview in diesem Monat. Meine Kollegin und ich hatten während dieses Gesprächs jede Menge vorweihnachtlichen Spaß (wie unschwer auf dem Bild zu erkennen ist). Deshalb dachte ich mir, dass so kurz vor Weihnachten der beste Zeitpunkt für dieses Interview ist.

Mein heutiger Gast ist sogar ein klein wenig berühmt. Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, dann lest einfach weiter.

Herr Erdmann: Hallo, schön, dass du da bist! Magst du dich mal vorstellen?

Katharina: Hallo Herr Erdmann, ich heiße Katharina Beckmann und bin 38 Jahre alt, ich komme aus Essen und arbeite seit neun Jahren in der Stadtbücherei Bochum.

Herr Erdmann: Was machst du denn hier in der Bücherei, was sind deine Aufgaben?

Katharina: Ich betreue das Lektorat Musik, dazu gehören die Noten, die CDs und die Musikliteratur, außerdem die Sachgruppe Tanz, Theater und Film. Und seit neuestem bin ich auch noch für die Gruppe Nachhaltig Leben zuständig. Außerdem habe ich regelmäßig Dienst an der Infotheke in der Bücherei.

Herr Erdmann:  Was genau ein Lektorat ist, hat mir schon unserer Kollegin Susanne Weber erzählt. Ihr Interview wird in Zukunft auch hier zu lesen sein. Doch so viel hat sie verraten: Ein Lektorat ist ein bestimmtes Sachgebiet. Und du, Katharina, bist für das Sachgebiet beziehungsweise das Lektorat Musik zuständig?

Katharina: Ja genau, das ist schon ein besonderes Lektorat und ich betreue es, weil ich mich mit Musik auskenne und eine spezielle Ausbildung dafür habe.

Herr Erdmann: Das stelle ich mir nicht einfach vor. Wie entscheidest du, was du kaufst?

Katharina: Das ist Erfahrungssache. Jugendliche zum Beispiel leihen kaum noch Musik-CDs aus, deswegen kaufe ich vor allem CDs, die für Erwachsene interessant sind.

Herr Erdmann: Und du betreust ja auch die Noten. Die kann man aber doch gar nicht lesen, oder?

Katharina: Noten kann man schon lesen. Man muss es nur lernen, wie jede Sprache auch und ich kann das, weil ich singe.

Herr Erdmann: Du singst?

Katharina: Bevor ich angefangen habe in der Bücherei zu arbeiten, habe ich Gesang studiert. Ich singe, seitdem ich 6 Jahre alt bin. Ich trete auch regelmäßig auf und bin durch meine Konzertreisen auch schon ein bisschen um die Welt gereist, z.B. nach China.

Herr Erdmann: Boah! Das klingt ja, als wärst du berühmt.

Katharina:  Nein berühmt bin ich nicht, auch wenn ich so einige bekannte Persönlichkeiten kennengelernt habe. Im Berliner Adlon habe ich für Königin Silvia von Schweden ein Geburtstagslied gesungen und ich stand schon mit Adel Tawil auf der Bühne.

Herr Erdmann: Der Adel Tawil? Etwa im Duett?

Katharina: Ja genau der, aber nur im Background-Chor.

Herr Erdmann: Cool, was wir hier für Persönlichkeiten in der Bücherei haben. Kannst du denn auch noch andere Sachen außer Noten lesen?

Katharina: Ja natürlich. Sonst lese ich normale Bücher, am liebsten Psychothriller und Krimis, da darf es auch gerne blutig sein. Momentan komme ich aber nicht dazu, weil ich meine Bachelorarbeit schreibe und deswegen viel Fachliteratur lesen muss.

Herr Erdmann: Das klingt nicht besonders spannend.

Katharina: Es ist nicht so spannend wie ein Krimi, aber durchaus interessant.

Herr Erdmann: Wozu schreibst du deine Bachelorarbeit?

Katharina: „Strategisches Management in öffentlichen Bibliotheken“ ist mein Thema, dazu muss ich echt viel lesen, um 70 Seiten schreiben zu können.

Herr Erdmann: Das war viel Spannendes, Interessantes und Schlaues, was du mir erzählt hast. Gibt es sonst noch etwas, was wir über dich wissen sollten?

Katharina: Ich bin total gerne in den Bergen unterwegs und gehe da Skifahren, Wandern und Klettern, aber das ist momentan ja leider schwer umzusetzen.

Herr Erdmann: Wie toll, nimmst du mich mal mit, wenn es wieder umsetzbar ist?

Katharina: Na klar, dann kannst du dich mit den Murmeltieren anfreunden.

Herr Erdmann: Juhu, das klingt toll! Und ich muss mir noch ein paar Skier besorgen.

Katharina: Und den Helm nicht vergessen.

Herr Erdmann: Nein, das werde ich schon nicht. Danke, dass du heute hier warst. Ich hoffe, das Gespräch hat dir genauso viel Spaß gemacht wie mir.

Katharina: Ja, auf jeden Fall. Es hat mich sehr gefreut hier zu sein. Ich hoffe, wir können das eines Tages wiederholen.

Herr Erdmann: Auf jeden Fall.

So, das war’s für heute und für dieses Jahr. Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein guten Rutsch ins neue Jahr. Und vor allem: Bleibt gesund!

Euer Herr Erdmann

DS/J.K.

Wordpress speichert Daten wie die IP-Adresse des Rechners, wenn man einen Kommentar hinterlässt. Da wir die kostenfreie Basisversion nutzen, können wir das leider nicht verhindern. Wenn es Sie nicht stört, freuen wir uns über jeden Kommentar.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.