Winterzeit – Lesezeit

„Die Ladenhüterin“ von Sayaka Murata

Die perfekte Angestellte – das ist Keiko Furukura im Roman „Die Ladenhüterin“ von Sayaka Murata. Keiko war schon als Kind eine Außenseiterin, Gefühle sind ihr fremd. Sie arbeitet als Aushilfe in einem Konbini – so die japanische Bezeichnung für einen rund um die Uhr geöffneten Supermarkt –, wo sie vollkommen in ihrer Arbeit aufgeht und sich zum ersten Mal wohlfühlt. Bis dort Shiraha anfängt, ein zynischer junger Mann, den Keiko aber benutzt, um ihr Manko, die Ehelosigkeit, zu korrigieren.

Eine ganz untypische Romanfigur – und ein hervorragender Einblick in eine Gesellschaft, deren Werte und Normen unverrückbar erscheinen.

Susanne Weber

Wordpress speichert Daten wie die IP-Adresse des Rechners, wenn man einen Kommentar hinterlässt. Da wir die kostenfreie Basisversion nutzen, können wir das leider nicht verhindern. Wenn es Sie nicht stört, freuen wir uns über jeden Kommentar.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.