#15 – Gespräch mit Kathi

Hallo meine lieben Freunde,

ich begrüße Euch alle recht herzlich zu einer neuen Ausgabe meiner Interviewreihe. Auch heute habe ich wieder eine meiner Kolleginnen zu Gast. Ich bin schon gespannt, was sie uns heute so erzählen wird.

Herr Erdmann: Hallo, schön das Du da bist! Stell Dich doch bitte einmal vor!

Kathi: Ich bin die Kathi und bin eine Auszubildende und seit Anfang September im zweiten Lehrjahr.

Herr Erdmann: Oh, noch ein Azubi. Ich hatte ja vor einiger Zeit schon Toya, Thomas und Jenna hier zu Gast. Doch es würde mich mal interessieren, wie wird man überhaupt eine Auszubildende beziehungsweise ein Auszubildender bei uns in der Stadtbücherei? Kannst Du mir und unseren Lesern das mal erklären?

Kathi: Azubi wird man, indem man sich bei der Stadt Bochum bewirbt. Die Stellenanzeigen findet man auf der Stadt Bochum Seite oder in der Zeitung.

Herr Erdmann: Ach so ist das. Gut zu wissen. Und weiter? Was passiert dann?

Kathi: Dann bekommt man irgendwann eine Mail oder einen Brief, indem einem mitgeteilt wird, dass man in der näheren Auswahl für die Stelle ist. Zudem bekommt man einen Link zu einem Test, den man zu einem bestimmten Datum machen soll.

Herr Erdmann: Was denn für einen Test? Das klingt irgendwie kompliziert.

Kathi: Das ist aber dafür da, um die Eignung der Bewerber zu prüfen.

Herr Erdmann: Okay, das macht Sinn. Da hast Du bestimmt gut abgeschnitten.

Kathi: An mein genaues Ergebnis kann ich mich nicht mehr erinnern. Das ist jetzt schon eine Weile her, aber es muss gut genug gewesen sein, sonst hätte man mich nicht zu einem weiteren Test eingeladen.

Herr Erdmann: Wie? Noch ein Test? Wieso das denn?

Kathi: Ich musste dafür sogar bis nach Dortmund fahren. Der Test war diesmal unter Aufsicht, damit ich nicht schummle.

Herr Erdmann: Bis nach Dortmund, für eine Ausbildungsstelle in Bochum. Sehr interessant. Doch erzähl weiter Kathi! Wie ging es dann weiter?

Kathi: Dann, als ich den Test abgeschlossen hatte, musste ich ein paar Wochen warten bis ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten habe.

Herr Erdmann: Aber das war dann hier bei uns in der Stadtbücherei, oder?

Kathi: Ja. Dort saß ich dann an einem langen Tisch mit vielen Menschen, unter anderem Herr Gürle, unsere jetzige Auszubildendenbeauftragte und jemanden von der Jugend- und Ausbildungsvertretung.

Herr Erdmann: Boah, so viele Menschen. Und natürlich war wieder einmal kein einziges Erdmännchen mit dabei.

Kathi: Über ein Erdmännchen hätte ich mich damals gefreut.

Herr Erdmann: Aber leider darf ich bei den Gesprächen nicht dabei sein. Aber Herr Gürle, unser Bibliotheksleiter, ist ja auch sehr nett. Mit ihm hatte ich ja mein erstes Interview geführt. Aber wieder zurück zu Dir. Erzähl weiter!

Kathi: Zwischenzeitlich wurde ich dann von Herrn Gürle in ein anderes Büro gebracht, wo mich die dortige Kollegin einen weiteren Test unterzog.

Herr Erdmann: Das kann doch nicht wahr sein! So viel Rumgeteste.

Kathi: Der Test war diesmal nicht sonderlich lang. Ich musste Bücher sortieren.

Herr Erdmann: Ach so, das klingt ja nicht besonders kompliziert. Das mache ich auch öfters.

Kathi: Dann wurde ich wieder zurückgebracht und mir wurde direkt mitgeteilt, dass ich auf die Stelle passe. Das hat mich sehr glücklich gemacht.

Herr Erdmann: Wow. Das ging ja dann schnell.

Kathi: Ja, aber es dauerte eine Weile, bis ich den Ausbildungsvertrag zugeschickt bekommen habe. Den habe ich dann unterschrieben und anschließend wieder zurückgeschickt. Und ab dem 1. September 2020 begann ich dann offiziell eine Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienst, Fachrichtung Bibliotheken – kurz FAMI.

Herr Erdmann: Das ist wirklich sehr interessant. Doch sag mal Kathi, du liest doch bestimmt auch gerne, oder?

Kathi: Ja klar.

Herr Erdmann: Würdest Du uns auch verraten was?

Kathi: Ich bin Momentan im Fantasy Bereich unterwegs. Lese aber auch „Romance“ und ab und an Mangas.

Herr Erdmann: Und meine letzte Frage: Gibt es sonst noch etwas, dass Du uns erzählen möchtest?

Kathi: Ich bin eine Pfadfinderin.

Herr Erdmann: Oh, sind das nicht die, die Kekse backen und dann an den Haustüren verkaufen?

Kathi: Nee, nee. Das machen wir nicht. Bei den Pfadfindern lernt man wie man mit Lagerfeuern, Taschenmessern und mit der Natur umgeht. Und einmal im Jahr zelten wir im Wald.

Herr Erdmann: Das klingt nach jede Menge Spaß und Abenteuer. Würdest Du mich da mal mitnehmen?

Kathi: Ja, natürlich.

Herr Erdmann: Oh, da freue ich mich schon drauf. Das wird bestimmt klasse.

So, nun sind wir schon wieder am Ende angelangt. Ich hoffe es hat Euch allen gefallen. In einem Monat treffen wir uns hier wieder! Bis dahin bleibt gesund!

Euer Herr Erdmann

J.K.

Wordpress speichert Daten wie die IP-Adresse des Rechners, wenn man einen Kommentar hinterlässt. Da wir die kostenfreie Basisversion nutzen, können wir das leider nicht verhindern. Wenn es Sie nicht stört, freuen wir uns über jeden Kommentar.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.